Startseite | Kunden Feedback | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Gästebuch   

Cold Hawaii 2013

The 80ies KIA cold hawaii pic´s Customer Pic´s PR cold hawaii Inside cold hawaii KIA cold hawaii history Forecast Hanstholm Spotguide Hanstholm Spotguide Vandet Sø
Press

Cold Hawaii - PR

08.08.2011/ Cold hawaii-Boklund/ In Westerland werden Windsurfer Weltmeister

Mode, Trends, Lifestyle Pressemitteilung von: cold hawaii - Volker Hollenbach
PR Agentur: surfing in europa
Im Herbst werden die neuen PWA Windsurf-Weltmeister in Westerland auf Sylt geehrt.
Die Windsurf-Elite kämpft auf der PWA World Tour um Platzierungen und Punkte, um beim WM-Finale auf Deutschlands nördlichster Insel vorn dabei zu sein.

Die deutschen Waverider Philip Köster, Dani Bruch und Klaas Voget trainieren mit Hochdruck, um beim Saisonhöhepunkt auf Sylt in Top-Form zu sein. Als Dritter, Fünfter und Siebter der letztjährigen PWA Rangliste ist der Überflieger Philip Köster der Sieg-Kandidat bei der diesjährigen PWA World Tour.

Im Slalom, der Formel 1 des Windsurfens, liegt der 40-malige Weltmeister Björn Dunkerbeck zurzeit an der Spitze der Gesamtwertung, gefolgt vom sechsfachen Champion Antoine Albeau aus Frankreich. Der ewige Zweikampf zwischen den beiden schnellsten Windsurfern der Welt könnte erst beim Reno Windsurf World Cup Sylt (23. September - 02. Oktober), der letzten Slalom-Station der PWA Saison 2011, entschieden werden.

Auch die Freestyler feiern ihren Saisonabschluss am Brandenburger Strand. Der vierfache World-Champion Jose Estredo aus Venezuela will mit einem Sieg seinen fünften Titel einfahren. Konkurrent Kiri Thode von Bonaire hat dagegen den ersten Weltmeisterschaftsgewinn seiner Karriere im Visier. Die deutschen Hoffnungen im Freestyle ruhen auf Tilo Eber aus Kiel.
Doch vor dem Finale am 23. September geht es nach Dänemark. In Klitmøller, cold hawaii, wird Philip Köster im Waveriding wieder zeigen was er kann“, meinte Volker Hollenbach, Betreiber des gleichnahmigen Onlineshops, www.cold-hawaii.de. „Hier könnte er dann mit 30000 Preisgeld zum Reno Windsurf Worldcup nach Sylt fahren und das würde uns sehr freuen“, fügt Anette Hollenbach, Designerin bei cold hawaii, hinzu. Speziell für diesen cold hawaii Event vom 12.-18.09.2011 hat der Online-Bekleidungsshop, www.cold-hawaii.de, viele freche und farbenfrohe Highlights!



02.08.2011/Boklund/Sylt/cold hawaii Klitmøller/ Er fliegt zum Weltmeistertitel

Windsurf-Wunderkind Philip Köster gewann nach seinen World Cup-Triumphen auf Gran Canaria und Teneriffa am Wochenende auch die Deutsche Meisterschaft im Waveriding auf Sylt. Der 17-Jährige bleibt damit in dieser Saison ungeschlagen und hofft als Führender der PWA World Tour beim Reno Windsurf World Cup Sylt (23. September bis 2. Oktober) vor heimischem Publikum, Weltmeister zu werden.
"Über diesen Sieg auf Sylt, wo im September das Weltmeisterschaftsfinale stattfindet, bin ich total happy", meinte er. Und dass ich einen internationalen Top-Fahrer wie Klaas Voget, der hier zu Hause ist, in seinem Revier schlagen konnte, gibt mir zusätzlich Selbstvertrauen auf meinem Weg zum hoffentlich ersten WM-Titel", sagte Köster nach seiner Gala-Vorstellung. Die war auch nötig, denn Kontrahent Klas Voget verlor das Finale nur hauchdünn. "Ich kann mit Philip mithalten und hoffe beim Reno Windsurf World Cup Sylt auf eine Revanche", gab sich der Hamburger kämpferisch, der beim größten Windsurf-Event der Welt auf Westerland bereits einmal Zweiter und einmal Dritter wurde. Der Reno Windsurf World Cup Sylt ist das größte Windsurf-Event der Welt und genießt auf der PWA World Tour als einzige Station den Status eines Super Grand Slams. 129 Aktive aus 31 Nationen gingen im vergangenen Jahr in den Disziplinen Waveriding, Freestyle und Slalom an den Start und kämpften um ein Gesamtpreisgeld von 105.000 Euro.

Doch vor dem Finale am 23. September geht es nach Dänemark. „In Klitmøller cold hawaii wird Philip Köster im Waveriding wieder zeigen was er kann“, meinte Volker Hollenbach, Betreiber des gleichnahmigen Onlineshops, www.cold-hawaii.de. „Hier könnte er dann mit 30000 Preisgeld zum Reno Windsurf Worldcup nach Sylt fahren und das würde uns sehr freuen“, fügt Anette Hollenbach, Designerin bei cold hawaii, hinzu. Das Cold hawaii Team drückt ihm hierfür ganz fest die Daumen! Speziell für diesen cold hawaii Event vom 12.-18.09.2011 hat der www.cold-hawaii.de Onlineshop viele tolle Angebote.





31.01.2011 Cold hawaii Denmark/Windsurfen ist wie Snowboarden

Mode, Trends, Lifestyle Pressemitteilung von: cold hawaii - Volker Hollenbach
PR Agentur: surfing in europa
Dann, wenn die Wellen hoch werden und der Wind mit mehr als 7 Windstärken bläst, findet Volker Hollenbach, Unternehmer aus Schleswig-Holstein und Betreiber des gleichnamigen Onlineshops cold-hawaii.de, das Windsurfen so richtig spannend. Ähnlich reizvoll wie Skicross, wo sich je nach Parcours meterhohe Schanzen und Steilkurven aneinanderreihen und den Sportler voll und ganz fordern. Jetzt im Winter will Volker in der Schweiz mehr snowboarden und ab April ist er wieder Richtung 2. Heimat - cold hawaii Klitmøller unterwegs. „Die Faszination des Gleitens haben beide Sportarten gemeinsam. Darüber hinaus ist bei beiden das Naturerlebnis ein für mich sehr wichtiger und starker Aspekt. Auch koordinativ profitiert man in beide Richtungen“, meint der 43-järhige Wirtschaftsinformatiker. Zu seinen bevorzugten ausländischen Surfrevieren gehören El Medano auf Teneriffa, Essaouira – Marokko. In Norddeutschland rippt Volker in St. Peter Ording und vor Sylt.


Gestern begann das Saisonfinale der PWA Waveriding -Tour (Professional Windsurf Association) auf den Kapverden. Und die Ausgangsbedingungen könnten nicht besser sein. Ein perfekter Spot und ein hochkarätiges Starterfeld, machen den Event auf den Kapverden seit seinem Bestehen zu einem absoluten Spektakel.Im letzten Jahr machte der Event auf den Kapverden den Anfang auf der Waveriding Tour der PWA. In diesem Jahr wird der Weltmeister in der Welle am Strand von Sal gekürt. Bei einem Blick auf das Overall Wave Ranking stehen die Sprungspezialisten unter den Top3. Victor Fernandez konnte in Pozo mit einem ersten Platz glänzen und musste sich aber im in cold hawaii Klitmøller Kauli Seadi geschlagen geben. Der Brasilianer rangiert derweil auf dem vierten Platz und ist ein Favorit auf den Kapverden. Bei einem Sieg von Kauli würde Victor Fernandez jedoch schon ein siebter Platz beim Finalevent reichen. Auf Platz zwei Overall hat sich Ricardo Campello eingefunden. Der Venezolaner wird verfolgt vom deutschen Shootingstar Philip Köster. Für das deutsche Windsurf-Wunderkind ist noch alles drin. Doch ob die Bedingungen auf den Kapverden, dem Youngster mit der Segelnummer G-44 liegen, wird sich zeigen: „Ich bin schon seit vielen Tage auf den Kapverden. Leider hatten wir bisher keinen richtigen Swell. Dies soll sich aber jetzt ändern. Ich hoffe, dass diese Zeit reicht, um mich perfekt auf diese kraftvollen Wellen einzustellen. Viel auf dem Wasser sein, ist immer das beste Training.“, sagtePhilip ist einer von insgesamt vier Deutschen die auf den Kapverden an den Start gehen. Klaas Voget, Florian Jung und Dany Bruch komplettieren das deutsche Feld. Dany Bruch fährt bis jetzt eine richtig gute Saison und steht Overall auf Platz 5. Klaas Voget belegte in cold hawaii Klitmøller den siebten Platz und auch Overall liegt er auf dem siebten Platz. Nicht nur Altmeister und Event-Initiator Josh Angulo wagt sich ins Line Up. Jason Polakow, Francisco Porcella, und Kai Katchadourian geben der ersten Runde einen hochklassigen Charakter und so wird das Überstehen der ersten Runden noch wichtiger.„Es kommen oft Wild Card Fahrer, die nur diesen einen Wettkampf fahren wie z.B. Jason Polakow. Solche Fahrer sind natürlich extrem stark, haben aber kein Seeding, da sie die PWA Worldcuptour ansonsten nicht mitfahren. Von Anfang an werden demnach die Heats sehr stark besetzt sein“, meint Volker Hollenbach, Inhaber des cold hawaii Shops sowie Beobachter der internationalen Surfszene und Windsurfer mit favorisiertem Surfspot cold hawaii Klitmøller. Volker Hollenbach, Jahrgang 1967, heute erfolgreicher Unternehmer mit Firmensitz in Schleswig-Holstein, begann mit dem Windsurfen als 11-jähriger auf dem heimische Wittensee im Kreis Rendsburg/Eckernförde. 1983 war er einer der ersten Windsurfer in Klitmøller cold hawaii. Während seines Studiums zum Diplom Wirtschaftsinformatiker arbeitete er in den Semesterferien in einer Fischfabrik in Hanstholm. Ab Windstärke 5 aus Nordwest durfte Volker früher Feierabend machen und surfen gehen. 1988 nahm er am PWA Worldcup auf Sylt teil und surfte sich neben Naish, Dunkerbeck & Co. auf Rang 17 in der Wave Performance. Er und sein damaliger dänischer Freund, Windsurfer und Journalist des Thistedter Tageblattes, "Greas," schrieben 1987 den ersten Presseartikel über das Windsurfen in Klitmøller cold hawaii. Der Kosename des besten Windsurfspots in Nordeuropa war somit geboren. 2007 haben sich Volker und seine Partnerin Anette das europäische Namensrecht schützen lassen und damit die Grundlage für das neue Sportslabel cold hawaii geschaffen.

"Torben Kornum organisierte als Ex-World Cup Profi auch in diesem Jahr das Nachwuchs-Trainingscamp vom 17. bis 20. Oktober in Klitmöller cold hawaii.
Und so langsam spricht sich dieser Event herum. Bereits im letzten Jahr waren 82 Teenager zwischen zehn und 19 Jahren am Start.
Eine Surfveranstaltung mit so vielen Teenagern, das hat Spass gebracht" freute sich schon im Vorjahr Kauli Seadi, der Coach vom Camp im Jahre 2009. Auch in diesem Jahr werden die Jungs und Mädels von Profis aus dem JP World Cup Team am Top Brandungsspot Klitmöller geschult. Dabei sind die JP Young Guns Classic kein Wettbewerb, sondern ein Schulungs-Camp mit Gleichgesinnten, darunter sind endlich auch viele Mädels.

Wird es auf der offenen Nordsee zu anspruchsvoll, dann geht es wie schon im Vorjahr an den Vandet Sø. In Klitmøller cold hawaii zeigten die Coaches, wie man surft, gaben Freestyle-Training und kürten anschließend den Freestyle-Prinzen und die Freestyle Prinzessin!
Natürlich konnte auch das neue Kindermaterial von NeilPryde und JP kostenlos getestet werden. Die Teilnehmerzahl war limitiert, der Kurs ausgebucht. Voraussetzung war übrigens keine Angst vorm Wasser, mindestens eine halbe Stunde alleine ohne Auftriebskörper schwimmen und tauchen zu können.
"Schade, dass wir in Klitmøller nicht dabei sein konnten, denn beim cold hawaii Team dreht sich derzeit alles um die Präsentation der cold hawaii Weihnachtsspecials und natürlich die Frühjahrskollektion", meint Volker Hollenbach, selbst begeisterter Windsurfer und Betreiber des gleichnamigen Onlineshop www.cold-hawaii.de

Die kapverdischen Inseln liegen vor der Westküste Afrikas auf der Höhe von Dakar, etwa 1.500 km südlich der Kanarischen Inseln. Die Flugzeit beträgt gute 6 Stunden, etwa 1 Stunde länger als auf die Kanaren oder nach Ägypten.
Das Klima wird geprägt aus einer Mischung von trockenem Wüstenklima und kühlem Passatwind. In den kühlen Wintermonaten Ägyptens findet man auf den Kapverden angenehme Temperaturen zwischen 19°C nachts und 24°C tagsüber.
Beim Landeanflug auf die Insel Sal glaubt man, auf einer goldgelben Sandperle inmitten des türkisblauen Meeres zu landen. Denn auf Sal gibt es vor allem eines, Sand und Wüsten. Aber auch kleine Oasen, Salinen und stille Vulkane prägen das Bild des Eilands. Lange Zeit war die Insel Zentrum des Salzabbaus, deshalb auch der Name „Sal“ (Salz), der aber mittlerweile fast nur noch für den Eigenbedarf und touristisch genutzt wird.

„Der starke Passatwind, der von November bis Juni weht, macht die Insel zum Eldorado für Surfer. Das ist einer der Gründe, weshalb die Macher der PWA Worldtour, Sal als letzten Austragungsort der diesjährigen PWA Worldcup Tour gewählt haben. Die Entscheidung wer in der Wave Performance auf dem Siegertreppchen steht, entscheidet sich hier“, meint Volker Hollenbach, Betreiber des cold-hawaii Onlineshops www.cold-hawaii.de und Beobachter der internationalen Windsurfszene.Die PWA (Professional Windsurf Association) setzt vom 15.-23.11. das Finale mit 32 Startern an.Übrigens, aus dem kleinen Fischerörtchen Ponta Preta, hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte ein kleines touristisches Zentrum entwickelt. Der unendlich lange weiße Sandstrand Ponta Preta lässt jedes Urlauberherz höher schlagen. Es gibt jede Menge Bars, Restaurants und auch Diskotheken. Man sollte allerdings nie vergessen, dass man sich im Land der Dritten Welt befindet. Hier geht eben alles etwas langsamer zu.
Durch den Internationalen Flughafen auf Sal und aufstrebende Tourismusprojekte, die ebenfalls Arbeitsplätze geschaffen haben, hat Sal mittlerweile eine Bevölkerungszahl von 20.000 Menschen erreicht. Davon sind nur 10% älter als 40 Jahre.
Die höchste Erhebung der Insel ist der Monte Grande mit nur 405 Metern Höhe. Insgesamt ist die Insel sehr flach, deshalb haben Wolken kaum eine Chance über ihr zu verweilen und es regnet so gut wie nie – also: Sonne, Sonne, Sonne… und kilometerlange Sandstrände.
Übrigens, Volker Hollenbach, Jahrgang 1967, heute erfolgreicher Unternehmer mit Firmensitz in Schleswig-Holstein, begann mit dem Windsurfen als 11-jähriger auf dem heimische Wittensee im Kreis Rendsburg/Eckernförde.
1988 nahm er am PWA Windsurf Worldcup auf Sylt teil und surfte sich neben Naish, Dunkerbeck & Co. auf Rang 17 in der Wave Performance.

Cold hawaii“ macht seinem Namen heute alle Ehre.
Trotz gefühlter einstelliger Temperaturen und starken Regenschauern besuchten wieder etliche hundert Fans die Eventarea des KIA cold hawaii PWA Worldcups.
Das cold hawaii.com Team, Anette & Volker Hollenbach, drückten Klaas Voget G 4 und natürlich dem Youngster Philip Köster G44 fest die Daumen.
Klaas Voget brillierte heute durch seinen one handed backloop, so Volker Hollenbach begeistert. „Er nutzt seine Klitmøller Erfahrungen und schockierte mit einem off the lip jump seine Konkurrenz“, meinte Anette Hollenbach weiter.
Philip Köster wurde ein wenig vom Pech verfolgt. Gestern verletzte er sich leicht nach seinem perfekten double front loop am Knöchel und heute wurde sein Heat im ersten Step nicht gestartet. Der Wind setzte gegen 15h aus.
„Wir freuen uns natürlich über viele begeisterte Zuschauerreaktionen im Bezug auf unsere cold hawaii sportswear, die wir während der Fotosession am Muschelriff präsentierten“ meinte Anette Hollenbach. Zu der Frage der cold hawaii Kunden, wie das cold hawaii Team auf die Idee kam, eine eigene Sportbekleidungsmarke mit dem auffälligen Logo zu produzieren, wurde auf die Homepage www.cold-hawaii.com. verwiesen.

09.09.2010
(PA) Die 48 weltbesten Waverider werden ab 13.09. für absolute Spannung am Muschelriff in der Ørhagebucht sorgen, denn die Wind- und Wettervorhersage lässt hoffen.
Die Aussichten für den ersten Wettkampftag in cold hawaii Klitmøller: Windböen von bis zu 23 kn aus Südwest.
Am Dienstag erreichen die Windprognosen einen Spitzenwert von 34 kn und die Wellenhöhe am Mittwoch kann sich mit 3,3 m sehen lassen.
"Bei idealen Bedingungen und Wellen bis zu 6 Metern Höhe können wir auf Supersprünge von bis zu 15 Metern hoffen", meinte Volker Hollenbach, Betreiber des gleichnamigen Onlineshops cold-hawaii.de.
"Das gesamte www.cold hawaii.de Team ist in Klitmøller dabei. Neben der Präsentation unserer cold hawaii Kollektion, hoffen wir auf supercoole Fotos auf dem Wasser und den After Show Partys".
Unsere Hunde finden die vielen Wanderungen und langen Spaziergänge am Südstrand ganz prima. Im Nationalpark Thy genießen wir die einzigartige Küsten- und Dünenlandschaft. Hier finden wir nach dem einwöchigen Worldcup Trubel Ruhe und Entspannung. Kontakt zum Nationalpark Thy haben wir bereits im April diesen Jahres aufgenommen, um durch eine jährliche Geldspende aus den Verkäufen über den Onlineshop http://www.cold-hawaii.de unserer Kollektion, den Erhalt der einzigartigen Landschaft finanziell mit zu unterstützen".

Klitmøller/Boklund, 06.09.2010; Vor 3 Monaten ist der Onlineshop cold-hawaii Klitmøller forever an den Start gegangen www.cold-hawaii.de

Die Namensgebung des Onlineshops www.cold-hawaii.de lehnt sich an den weltweit bekannten Windsurf- und Wellenreitspot im Norden Dänemarks, in der Region Thy, Thisted, 7700 Klitmøller an.

„Von den Kunden erhalten wir sehr viel positives Feedback. Besonders gelobt wurde unser eigens für die Sportmarke kreierte cold-hawaii Logo, die umfassende persönliche Betreuung, die kundenfreundliche Menüführung innerhalb des cold hawaii Onlineshops“ sowie die schnelle Warenlieferung freuen sich die Inhaber und Betreiber, Anette und Volker Hollenbach.
„Die Bekleidung mit dem auffälligen cold-hawaii Logo, das an eine auslaufenden Welle erinnert, reicht von sportlich stylistisch bis hin zu typischen Textilien, die in der Surfszene angesagt sind. Hoodies, Kapuzensweater, Zip-Hoodies, Caps, Beanies, Bags, T-Shirts, Poloshirts. Alle Produkte sind qualitativ sehr hochwertig und farbenfroh zugleich. Ab Ende September präsentieren wir die Herbst/Winterkollektion 2010/2011“.

"Die cold-hawaii homepage www.cold-hawaii.com bietet viele interessante Neuigkeiten rund um das Thema Windsurfen, Wellenreiten, Kitesurfen in Europa. Wir arbeiten derzeit an einer Marketingstrategie, um einen höheren Bekanntheitsgrad zu erreichen", kündigte Volker Hollenbach an. "Cold-hawaii.com freut sich über viele Neukunden, die sich nach einem wirklich guten Surftag einen cold-hawaii Fleece Hoodie aus unserer Kollektion überstreifen".